Das architektonische werk
von Le Corbusier im welterbe
Die serie
Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Adresse:
Route de Saint-Just-Malmont
42700 Firminy, Frankreich

Haus der Kultur in Firminy-Vert, 1953-1965

Das Haus der Kultur, dessen innovatives Konzept ganz auf Prinzipien der Ville Radieuse und der Charta von Athen beruht, nimmt die moderne skulpturale Gestaltung in der Architektur vorweg.

Von Anfang an orientierte sich die Planung des Gebäudes an der Vorstellung eines langgestreckten skulpturalen Baukörpers, der sich über 112 Meter von Nord nach Süd erstreckt. Die Besonderheit dieser Entwurfsidee äußert sich vor allem im trapezförmigen Gebäudeschnitt, der geneigte Außenwände und ein elegant geschwungenes Dach zeigt. Die ausgesprochen dynamische Erscheinung des Gebäudes  wird noch gesteigert durch seine Lage auf dem Grat eines Felshangs, der von einem ehemaligen Steinbruch stammt, auf dessen aufgefüllter Fläche heute ein Stadion liegt. Die Standortwahl und die Einbettung dieses Jugend- und Kulturtempels in die Landschaft sind ganz offensichtlich beeinflusst vom Le Corbusier so prägenden Bild der Akropolis in Athen

Rhythmisch gegliederte Glaswände (pans ondulatoires), erdacht und entworfen mit Iannis Xenakis, geben der Ostfassade eine vibrierende Anmutung und betonen die ausdrucksstarken Formen der Architektur und der Landschaft. Auch die Farbgebung trägt zur Rhythmik dieser Fassade bei, die wie ein zeitgenössisches Musikstück oder ein abstraktes Gemälde komponiert ist.

Der Innenraum öffnet sich teilweise über zwei Geschosse bis zum eindrucksvollen durchhängenden Dach. Dank der geneigten Fassaden konnten vor allem auf der Westseite Sitzstufen für das Auditorium untergebracht werden. Das Tragwerk besteht aus Querträgern aus Stahlbeton, die im Abstand von sieben Metern angeordnet sind. Die technische Innovation liegt vor allem im durchhängenden Dach, das zum skulpturalen Charakter des Bauwerks beiträgt. Bei dieser kühnen Dachkonstruktion wurden Betonplatten auf 132 paarweise verlegten Stahlkabeln montiert.

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Perspektivische Ansicht des Stadions und des Jugendhauses
Plan FLC 16811

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Axonometrische Studie zum Gesamtprojekt
Plan FLC 16814

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Perspektivische Innenansicht des Foyers
Plan FLC 16815A

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Perspektivische Innenansicht der Bibliothek mit Einrichtung
Plan FLC 16816A

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Perspektivische Innenansicht des Veranstaltungsraums mit Einrichtung
Plan FLC 16817A

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Perspektivische Innenansicht der Eingangshalle mit Einrichtung
Plan FLC 16818

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Perspektivische Innenansicht des Foyers
Plan FLC 16819

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Foto: unbekannt
FLC L1(6)36

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Gesamtansicht von Firminy-Vert
Foto: Olivier Martin-Gambier

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Westfassade zum Stadion
Foto: Olivier Martin-Gambier

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Giebelseite des Gebäudes
Foto: Olivier Martin-Gambier

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Hauptfassade nach Osten
Foto: Olivier Martin-Gambier

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Innenansicht mit „pans ondulatoires“ (Glaswände mit rhythmisierten Betonrahmen) an der Ostfassade
Foto: Olivier Martin-Gambier

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Giebelwand nach Süden mit Betonrelief
Foto: Olivier Martin-Gambier

Haus der Kultur
in Firminy-Vert
Haus der Kultur in Firminy-Vert

Innenansicht
Foto: Olivier Martin-Gambier

Close